Ablauf einer Beratung

Die Vorgehensweise richtet sich nach den Beschwerden, wie die Patienten schildern. Gelegentlich muss vorgängig eine Lebensmittelallergie, eine Unverträglichkeit (z. B. Lactose-Intoleranz) oder eine Zöliakie ausgeschlossen werden. Sehr wichtig sind die Anamnese und ein Ernährungsprotokoll. Ergänzend kann ein Florastatus über die Situation der Darmbakterien wichtige Hinweise geben. Nach dieser Bestandesaufnahme beginnt eine individuelle Beratung mit einer Ernährungs-Tabelle und mit von uns geprüften Rezepten.

 

Das können Sie erwarten:

Eine erfolgreiche Ernährungsumstellung verhilft Ihnen zu einem ruhigeren Darm, weniger Blähungen und Winde, keiner Müdigkeit nach den Mahlzeiten mehr, keinen Heisshungeranfällen und schliesslich zu einer Gewichtsreduktion ohne Hungern. Häufig bessern sich auch Ekzeme, Schwellungen gehen zurück und Sie fühlen sich fitter. Diabetiker brauchen erfahrungsgemäss weniger Medikamente oder Insulin.

 

 

In vielen Fällen ist es sinnvoll, die Ernährungsumstellung mit der Bioresonanztherapie zu unterstützen.

Dies sind unsere Dienstleistungen in der Ernährung:

BERATUNG  –  DARMGESUNDHEIT